Buchausgabe

Aus HWB-EuP 2009
6585_00_detail.jpg
Printausgabe

weiterhin lieferbar:

Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts

Band I: Abschlussprüfer – Kartellverfahrensrecht
Band II: Kauf – Zwingendes Recht
Hrsg. v. Jürgen Basedow, Klaus J. Hopt, Reinhard Zimmermann unter Mitw. v. Martin Illmer
2009, LXXIV + 1991 S. (2 Bände)

Zum Handwörterbuch

Die Gesetzgebung der Europäischen Gemeinschaft im Bereich des Privatrechts nimmt stetig zu und prägt das Privatrecht der Mitgliedstaaten in immer größerem Ausmaß. Sie ist freilich überaus bruchstückhaft und verfolgt kein übergreifendes systematisches Konzept. Vor diesem Hintergrund schafft das Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts in einer umfassenden Zusammenstellung von rund 460 Stichwort-Artikeln die Grundlage für eine Systematisierung des europäischen Privatrechts. Die Stichwort-Artikel umfassen sämtliche Bereiche des Privatrechts und strukturieren diese unter Berücksichtigung der rechtshistorischen und rechtsvergleichenden Dimensionen sowie dem Gesichtspunkt der Entwicklung europäischen Einheitsrechts. Zahlreiche der behandelten Teilgebiete sind bisher unter den genannten Gesichtspunkten systematisch kaum durchdrungen. Das Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts ist damit sowohl in seiner Bandbreite als auch in seinem methodischen und systematischen Ansatz einzigartig. Es stellt der Rechtswissenschaft, aber auch der Rechtspraxis den gegenwärtigen Stand des europäischen Privatrechts umfassend in komprimierter und leicht zugänglicher Weise zur Verfügung. Zugleich bildet es eine zentrale Grundlage für die konsistente Fortentwicklung des europäischen Privatrechts.

https://www.mohrsiebeck.com/buch/handwoerterbuch-des-europaeischen-privatrechts-9783161507366

Abgerufen von Buchausgabe – HWB-EuP 2009 am 05. Dezember 2021.

Nutzungshinweise

Das Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts, als Printwerk im Jahr 2009 erschienen, ist unter <hwb-eup2009.mpipriv.de> als Online-Ausgabe frei zugänglich gemacht.

Die hier veröffentlichten Artikel unterliegen exklusiven Nutzungsrechten der Rechteinhaber des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Privatrecht und des Verlages Mohr Siebeck; sie dürfen nur für nichtkommerzielle Zwecke genutzt werden. Nutzer dürfen auf die öffentlich frei zugänglich gemachten Artikel zugreifen, diese herunterladen, Ausdrucke anfertigen und Kopien der Dateien anfertigen. Weiterhin dürfen Nutzer die Artikel auszugsweise übersetzen und im Rahmen von wissenschaftlicher Arbeit zitieren, sofern folgende Anforderungen erfüllt werden:

  • Nutzung zu nichtkommerziellen Zwecken
  • Erhalt der Text-Integrität des Artikels und seiner Bestandteile
  • Zitieren der Fundstelle gemäß wissenschaftlichen Standards unter Angabe von Autoren, Stichworttitel, Werkname, Jahr der Veröffentlichung (siehe Zitiervorschlag).